“A100 – wie weiter?” Diskussion am 29.11.12

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

nach der jüngsten Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts, das dem Senat bestätigt, dass seine Planung der A100 mit Auflagen rechtlich möglich ist, wollen wir gemeinsam mit Ihnen darüber sprechen, wie es weitergehen könnte und was wir gegen den tatsächlichen Bau machen können.

Folgende Themen sollen im Mittelpunkt der Diskussion stehen:

aktueller Stand des 16. Bauabschnitts bis Treptow

17. Bauabschnitt bis Friedrichshain und neuer Bundesverkehrswegeplan

mögliche Gegenstrategien und Aktionen

Gemeinsam mit Harald Moritz (Abgeordnetenhaus), Franz Schulz (Bezirksbürgermeister) und Tilmann Heuser (BUND) wollen wir diskutieren:

Donnerstag || 29. November 2012 || 20Uhr

im RuDi Nachbarschaftszentrum,

Modersohnstraße 55

Ich freue mich auf Ihr und Euer Kommen!

Marianne Burkert-Eulitz

Hier die Einladung als PDF.

Verwandte Artikel